Loading...
The Digital Roadtrip
Home2019-02-10T21:18:41+00:00

Revolution 4.0

Wie wir lernen die Technik zu lieben

Neue Technologien sind etwas Großartiges. Denn sie können Erleichterung bedeuten, neue Freiräume, neue Aufgaben, neue Möglichkeiten. Aber auch neue Risiken. Wenn wir nicht von selbstfahrenden Autos überfahren werden wollen, wenn die Pflegeroboter uns nicht gefährlich werden sollen, wenn wir sie am meisten brauchen und wenn künstliche Intelligenz nicht zu den größten Missverständnissen der Weltgeschichte führen soll, dann müssen wir was tun:

Wir müssen uns interessieren.

Mit diesem Blog versuchen wir, ein bisschen diese digitale Welt zu verstehen und uns darüber auszutauschen. Wir führen Interviews mit Menschen mit einem Herzen und einem Gefühl für die digitalen Neuerungen, aber wir lassen auch kritische Menschen zu Wort kommen. Wir sind gern unterwegs und, am liebsten individuell und immer noch mit allen aktuellen Motoren – aber wir schauen gespannt auf die alternativen Antriebe, die schon bald auf unsere Straßen kommen sollen. Wir besuchen Digitalien, wo es uns begegnet, ob in Smart Homes oder im Industrial IoT und verfolgen die Entwicklungen, die immer auch Veränderungen mit sich bringen werden. Wir sind gespannt darauf, wie sich die Gesellschaft verändern wird, und sind da optimistischer als viele Unkenrufer unserer Zeit.

Begleitet uns doch ein Stück…

Revolution 4.0
Luftballon-Roboter von Sina Greinert, CodeWeek 2018

Runter von
der Bubble-Couch

Um neue Technologie-Ideen zu verstehen und die Menschen, die dahinter stehen, kennen zu lernen, klappen wir das Notebook zu. Und fahren los.

MACHER ZUM MITREISEN GESUCHT

The Digital Roadtrip Magazine

Artikel, Fotogalerien, Videos und Podcasts
rund um das digitale und mobile Leben.

Teaser zum Audi Q8: Designer in the Darkroom

Ein sonniger Frühlingstag, irgendwo in einem Industriegebiet in Ingolstadt. Das nach einem langen Winter noch ungewohnte Sonnenlicht wird gleißend von den schmucklosen hellgrauen Wänden der Hallen auf dem Gelände zurückgeworfen. Hier hat mich gerade ein freundlicher

Magic Kingdom: Mit dem Audi SQ5 in die Wolken

Es war eine Einladung mit Augenzwinkern: Als die Ladies aus der Audi-Kommunikation mich zu einer Fahrzeugvorstellung einluden, die unter dem Motto "Männersache" laufen würde, ahnte ich schon, dass es interessant werden wird. 😉 Und so

Tornado über Hamburg? New York? Düsseldorf? Fake!

Juni 2017 – Wenn draußen der Regen peitscht, der Wind um die Häuser weht und die Dachziegel klappern, dann ist die Zeit für Sturmgeschichten. Am liebsten vor dem Kamin, oder an unserer großen virtuellen Feuerstelle: Unserem

Marco Polo: Freiheit auf vier Rädern

Ein Bus, viele Wege, ein Ziel: Unterwegs mit der totalen Freiheit. Beim Marco Polo von Daimler liegt dabei die Kunst im Kleinen: Der Marco Polo ist ein (fast) komplettes kleines Haus auf Rädern, in dem

Weiterstöbern

Frauen und Technik

Neugier, Spieltrieb, Expertise

Ich selbst habe keinen technischen Hintergrund, nur Spaß und Interesse an dem, was kommen wird. Ich werde also vor allem von Neugier zu meinen Themen getrieben. Aber wenn es mal ein wenig wissenschaftlicher werden muss, dann frage ich Menschen, die wirklich Ahnung davon haben. Am liebsten Frauen. Denn von den echten Geekgirls gibt es einfach immer noch viel zu wenige. Und auf die möchte ich hier aufmerksam machen.
Das bedeutet sicher nicht, dass ich damit alle fachkundigen Männer auf den Mond schießen werde, wie die NASA-Software-entwicklerin und Wissenschaftlerin Margaret Hamilton das unter anderem mit der Apollo-11-Mission einst sehr erfolgreich getan hat. Denn ich glaube an die Macht der bunten Teams.
Sandra Schink

MEHR ÜBER MARGARET HAMILTON

Frauen und Technik

Neugier, Spieltrieb, Expertise

Ich selbst habe keinen technischen Hintergrund, nur Spaß und Interesse an dem, was kommen wird. Ich werde also vor allem von Neugier zu meinen Themen getrieben. Aber wenn es mal ein wenig wissenschaftlicher werden muss, dann frage ich Menschen, die wirklich Ahnung davon haben. Am liebsten Frauen. Denn von den echten Geekgirls gibt es einfach immer noch viel zu wenige. Und auf die möchte ich hier aufmerksam machen.
Das bedeutet sicher nicht, dass ich damit alle fachkundigen Männer auf den Mond schießen werde, wie die NASA-Softwareentwicklerin und Wissenschaftlerin Margaret Hamilton das unter anderem mit der Apollo-11-Mission einst sehr erfolgreich getan hat. Denn ich glaube an die Macht der bunten Teams.
Sandra Schink

MEHR ÜBER MARGARET HAMILTON
Wir versuchen alles, um möglichst wenige Deiner Metadaten hier einzusetzen. Für eine bessere Performance und passendere Inhalte setzt aber auch dieses Blog einige Cookies auf Deinen Computer. Wenn Du das nicht möchtest kannst Du Tools wie Ghostery einsetzen, um Cookies generell überall im Internet abzulehnen. Mehr zu unseren Datenschutzmaßnahmen. OK.