Der Škoda Yeti Adventure ist der Unaufgeregte unter den SUV: Solide charmant, schnörkellos, Typ aufrechter Bursche. Er macht nicht unnötig auf “dicke Hose”, ist aber zuverlässig und tut das was er soll mit stoischer Gelassenheit und ohne großes Getöse. Ein Auto für Menschen, die zwar schon mal vom Weg abkommen, aber eben nur beruflich: Jäger, Landwirte, Fischer zum Beispiel. 

Auf unserer Tour mit dem Škoda Yeti Adventure im Frühjahr 2015 geht es über Landstraßen, Kopfsteinpflaster, über Wiesen und durch den Wald. Der Adventure ist ein Sondermodell, eben etwas mehr auf offroad und off the path designed, als die klassische Stadt-Version. Neben Klimaautomatik, beheizbare Vordersitze, Sonnenblenden und hinten elektrischen Fensterhebern, besonderen Sitzbezügen, Türeinstiegsleisten, Fußmatten und dunkel getönte Scheiben hinten, kann er auch noch mit Bi-Xenon-Scheinwerfern mit LED-Tagfahrlicht und dynamischem Kurvenlicht, einen abblendenden Innenspiegel, einem Regensensor und einen Berganfahrassistent aufwarten.

Im Angebot sind sechs Motorvarianten, drei Benziner (105 bis 160 PS) und drei Diesel (110 bis 170 PS). Die Preise für den Škoda Yeti Adventure gehen bei 23.590 Euro los.